Besuch des EXPLORA-Museums im Dezember 2012

Die Schülerinnen und Schüler der Biologie-Leistungskurse von Frau Kiene-Bock und Herrn Kaehler besuchten in der letzten Woche vor den Weihnachtsferien im Rahmen des Kursthemas „Neurobiologie“ die Ausstellung im Museum „Explora“ in Frankfurt.

Exploramuseum-FeaturedImage

 

 

 

 

 

 

Das gut mit S- und U-Bahn erreichbare Museum befindet sich in einem in den Jahren 1940 bis 1943 für den Zivilschutz im Zweiten Weltkrieg
erbauten bombensicheren Bunker mit zum Teil mehr als zwei Meter dicken Wänden, dem Glauburg-Bunker. Dieses Gebäude wurde nach Ende des Kalten Krieges aus der sog. Zivilschutzbindung entlassen und zum Kauf angeboten. Der Designer und Sammler Gerhard 0. Stief erwarb es 1995, baute es um und eröffnete das erste Frankfurter Science-Museum. Jahr für Jahr wird die Ausstellung durch neue Stücke erweitert.

Die Schülerinnen und Schüler konnten eine Fülle verschiedenster Exponate zu den Themen Visuelle Visionen, Interaktion und Pänomene des Schalls anschauen und erleben und wurden durch Denkspiele zum aktiven „Begreifen“ angeregt. Sie erhielten in der „Explora“ eine anschauliche und kurzweilige Ergänzung zum Verständnis vor allem der Sinnesphysiologie. Das war Biologie und Physik „zum Anfassen“.

Wer interessiert ist und einmal Beispiele aus der Ausstellung anschauen möchte, findet Informationen unter www.EXPLORAmuseum.de

 

 

Schreibe einen Kommentar