Zwischen Alltag und Nano-Welt

Mit knapp 80 Veranstaltungen bot die Claus-von-Stauffenberg-Schule auch in diesem Jahr ihren Schülerinnen und Schülern im Rahmen der diesjährigen Berufs- und Studieninformationswoche  reichlich Gelegenheit zur Wahl.

Das breit gefächerte Veranstaltungsangebot reichte  hierbei von klassischen Ausbildungs- und  Studienangeboten von Bundeswehr, Polizei und Finanzverwaltung über allzeit gefragte Studiengänge in den Bereichen des Lehramtsstudiums, der Rechtswissenschaft, Medizin und Betriebswirtschaft bis hin zu Studiengängen der Elektro- Umwelt- und Informationstechnologie.  Bewerbungs- und Worklife-Balance-Trainings rundeten das umfangreiche und vielfältige Angebot  ebenso ab wie Informationsveranstaltungen zu dualen Ausbildungs- und Studienprogrammen an  Berufsakademien, Fachhochschulen, Universitäten sowie bei Arbeitgebern aus der regionalen  und überregionalen Wirtschaft, die sich als Einstiegstore in den Arbeitsmarkt immer größerer Beliebtheit erfreuen.

Höhepunkt der diesjährigen Informationswoche war je doch der Nano-Truck des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. In ihm konnten sich Schülerinnen und Schüler in Workshops  über den Forschungsstand und die Branchen, die mit Nanotechnologie arbeiten, ebenso informieren, wie über zukunftsweisende Berufsausbildungen und Studienrichtungen dieser Schlüsseltechnologie des 21. Jahrhunderts.

Seit 2007 geht die Schule damit vergleichsweise neu e Wege. Entgegen der sonst üblichen Praxis  von Informationsmärkten, wo sich die Unternehmen au f Informationsständen präsentieren, wählen sich die Schülerinnen und Schüler an der Schule online via Intranet in vorher organisierte Veranstaltungen passgenau ein. Vorteilhaft für beide Seiten schafft diese ungewöhnliche Vorgehens- weise Transparenz und schont die personellen Ressourcen der Unternehmen.

Schreibe einen Kommentar