Rodgauer Lehrerteam nahm die JP Morgan Chase Corporate Challenge an!

Am Mittwoch, den 11. Juni 2014, fand der alljährliche JP Morgan-Lauf in
Frankfurt statt, der mit fast 72.000 Läuferinnen und Läufern der größte
Firmenlauf weltweit ist.

Wie in den vergangenen drei Jahren nahmen wieder viele Kolleginnen und Kollegen
unserer Schule teil, allerdings gab es dieses Jahr eine Neuerung: die GOS und
die GBS bildeten zusammen ein Team! Durch die enge Kooperation der beiden
Schulen und die vielen abgeordneten Kollegen besteht zwar ein reger Kontakt,
aber durch die Bildung eines gemeinsamen Teams hatte man die Gelegenheit, sich
außerhalb der Anstalten etwas besser kennenzulernen. Der gemeinsam verbrachte
Nachmittag und Abend hat so viel Spaß gemacht, dass sich alle einig waren: Das
machen wir nächstes Jahr wieder! Dass Sport verbindet, war auch an der
Teilnehmerliste ersichtlich: So meldeten sich sowohl Frau Emmerich als auch Herr
Döring zur Teilnahme an (leider war Frau Emmerich verhindert), aus beiden
Schulen eine Reihe von Kolleginnen und Kollegen (Frau Hauber, Frau Knötzele,
Herr und Frau Tauscher, Herr Karacic, Frau Locher, Frau Sattran, Herr Giebel,
Frau Winkelmann, Herr Pohlit und Herr Andrä von der GOS und Herr Mohry, Frau
Krebs-Kaiser, Frau Herbert, Frau Schneider, Frau Birth, Frau Kirsch, Frau
Hoffbauer und Herr Mohler von der GBS), sowie unsere ehemaligen Referendare Frau
Kleinhenz (leider erkrankt) und Herr Wallner.

Im nächsten Jahr sind hoffentlich alle, die dieses Jahr kurzfristig nicht dabei
sein konnten, wieder am Start, und vielleicht finden sich ja noch weitere
lauffreudige Kolleginnen und Kollegen.

Der Teamspirit war schnell entfacht, was man auf den rot-türkis-gemixten Fotos
erkennen kann. Wir hatten kein gemeinsames Team-Lauf-Shirt, was aber im nächsten
Jahr der Fall sein soll.

Um 19:30h fiel der Startschuss, und auch unser Team hatte sich gegen 20:05h an
die Startlinie Süd vorgekämpft und konnte die 5,6km lange Strecke durch die
komplett für den Autoverkehr abgesperrte Frankfurter Innenstadt antreten.

Vom Start Süd an der Hauptwache startete das Team Richtung Eschenheimer Tor,
vorbei am Cinestar Metropolis-Kino, erst Richtung Norden am Instituto Cervantes
vorbei, dann weiter Richtung Südwesten (da ging es abwärts, was in dem Moment
sehr gelegen kam!), vorbei am IG Farbenhaus, über den Reuterweg, vorbei am
Rothschildpark und der Alten Oper in die Mainzer Landstraße zum Platz der
Republik. Von dort führte der Kurs nach rechts über die
Friedricht-Ebert-Anlagenüber den Messekreisel und vorbei am
Senckenbergmuseum. Das Ziel lag kurz vor der Bockenheimer Warte.

Das Wetter betreffend blieben wir von einem Gewitter verschont, und die Schwüle
wurde immer wieder durch kleine Windböen erträglich gemacht. Im Anschluss ließen
wir den Abend in einer Sachsenhäuser Kneipe gemütlich ausklingen.

Fazit: Nächstes Jahr sind wir wieder dabei, und dann haben wir vielleicht sogar
auch ein eigenes Motto…?

Schreibe einen Kommentar