Besuch der Ausstellung „Körperwelten“ in Mainz

Mit der S-Bahn nach Mainz führte eine Exkursion von 41 Schülerinnen und Schülern der Leistungskurse Biologie und Sport der Stufen Q1 und Q3, die freiwillig einen Freitagnachmittag dafür investierten. Die Ausstellung „Körperwelten“ von Gunther von Hagens ist nicht unumstritten, deshalb richtete sich das fächerübergreifende Angebot von Frau Kiene-Bock, Frau Koch und Frau Tauscher nach einer Information im Unterricht auch nur an Interessierte.

 

Diese allerdings hatten im Rahmen der Ausstellung eine einzigartige Sicht auf den Körper, insbesondere auf das in diesem Jahr im Mittelpunkt stehende Herz-Kreislauf-System. Es war aber auch spannend, die Teile des Bewegungsapparates und des Nervensystems in Form von Plastinaten bis in kleinste Details zu entdecken. Verdauungstrakt und vorgeburtliche Entwicklung waren weitere Ausstellungsthemen, die im Unterricht zu erarbeitende Inhalte veranschaulichten. Sowohl für die Sportler als auch für die Biologen bot die Ausstellung viel neues und interessantes und zeigte zudem die fächerverbindenden Aspekte.

 

Fazit: Es hatte sich für alle gelohnt, sich an einem Freitagnachmittag auf den Weg nach Mainz zu machen.