Jugend debattiert

Eine Demokratie braucht Menschen, die kritische Fragen stellen. Menschen, die aufstehen, ihre Meinung sagen und sich mit den Meinungen anderer auseinandersetzen. Menschen, die zuhören und reden können. Menschen, die fair und sachlich debattieren. Deshalb kommt es darauf an, dass jeder schon in der Schule lernt, wie und wozu man debattiert, und regelmäßig übt, auch selbst zu debattieren.

 Jugend debattiert ist u.a. ein Projekt der gemeinnützigen Hertiestiftung und ist als bundesweiter Wettbewerb organisiert. Debattieren bedeutet in dem Zusammenhang, sich zu einer Streitfrage eine Meinung zu bilden, Gründe zu nennen und Kritik vorzutragen. Diese Debatten werden zu viert nach einer klaren Struktur vorgetragen.

Bisher nimmt eine Vielzahl an Schulen aus dem Umkreis an den Wettbewerben teil und seit diesem Schuljahr ist auch die Claus-von-Stauffenberg-Schule mit dabei! Dies haben wir vor allem den Schülerinnen und Schülern zu verdanken, die sich sehr für die Etablierung dieses Projekts eingesetzt haben.

Ab jetzt heißt es: Debattieren, debattieren, debattieren, um nicht nur den Schulwettbewerb, der im Januar stattfinden soll, zu meistern, sondern auch im Regionalentscheid (und darüber hinaus) punkten zu können.

Die „Jugend debattiert-AG“ trifft sich jeden Donnerstag von 13:10-13:55 Uhr im Raum 01.