Wien gehört zu den schönsten und ältesten Städten Europas und ist die Hauptstadt und zugleich größte Stadt Österreichs. Mit über 1,7 Millionen Einwohnern ist die Weltstadt Wien auch die Donaustadt, die die alte K.u.K. Monarchie und die Kulturmetropole  seit dem  frühen 20. Jahrhundert  voneinander trennt und   miteinander verbindet  sowie sie mit einem imponierende Brücken- und Landschaftscharakter betört. Wegen ihrer monumentalen Kulissen, den historischen Stadtteilen und alten Palästen wird Wien mit seinem kulturellen Erbe und  vielfachen und zahlreichen berühmten Bewohnern auch die Kulturhauptstadt  -nebst Paris  – in Europa genannt.  genannt. Kulturdenkmäler, Sehenswürdigkeiten und Habsburger Bauten und die Kontraste der Stadt sind so zahlreich, dass Wochen vergehen, bis man sie alle gesehen haben kann. Das Geschichtserbe, die Stadtarchitektur und die Sozialstruktur  bieten neben der stilvollen Umgebung Platz für zahlreiche Restaurants und Cafés, Musikclubs, Museen und Galerien und viele altehrwürdige Plätze in malerischen, aber auch ethnisch geprägten Altstadtvierteln.

Bratislawa (deutsch Preßburg, ungarisch Porzsony) liegt ebenfalls an der Donau und ist die aufstrebende Hauptstadt der Slowakei, angrenzend an Österreich und Ungarn mit über 400.000 Einwohnern, ursprünglich  aus einem Vielvölkergemisch entstanden. Bratislawa ist von Weingütern, den Karpaten, Burgen und Wäldern umgeben und die aus dem 18. Jahrhundert stammende Altstadt mit Burgwesen  ist nahezu PkW-frei. Als politisches, kulturelles und wirtschaftliches Zentrum des Landes ist Bratislawa nicht nur der Regierungssitz des Staates, sondern hier befinden sich auch die großen Universitäten, was sie zu einer jungen Stadt macht. Erst seit 1993 ist der historisch für viele Völker wichtige Prägungsraum Hauptstadt der Slowakei und gehörte vorher zur CSSR.

Neben einer  mehrstündigen Stadtführung in beiden Städten per Bus und zu Fuß wollen wir bei dieser Studienfahrt wieder politisch-historische Schwerpunkte setzen und die Kultur nicht vernachlässigen. Es wird dazu mehrere Programmpunkte  geben (Stadtrundfahrten durch Bratislawa und Wien, jüdisches Viertel und Wien/Bratislawa in der NS- Zeit und Gegenwart, Schloss Schönbrunn und  Hofreitschule, Hofburg und Zentralfriedhof uvm.)

Fakten zur Studienfahrt für alle Jahrgänge:

  • Die knapp siebentägige Fahrt (eine Tages- und eine Nachtfahrt) wird vom Freitag, 3.5.- Donnerstag, 9.5.19 , also Mai 2019, (außerhalb der Abiturzeiten) stattfinden.
  • Die Kosten werden sich auf eine Summe von 400-450 Euro  (je nach TN-Zahl) belaufen, darin enthalten sind:
  • Hotelübernachtungen mit Frühstück im Stadtzentrum auf Top-Niveau
  • Stadtführungen und mehrere politische und kultur-historische Angebote
  • Reiserücktrittsversicherung und Versicherungsschutz
  • Busfahrten über 200 Kilometer eigens für die Gruppe mit Extrabus

Eine  schriftliche Anmeldung zur Studienfahrt  (bis  Montag, 17.September 2018) ist verbindlich.

Wir freuen uns auf Ihr und Eurer Kommen und sind die Ansprechpartnerinnen für Eure Vorabanmeldungen, ein Vortreffen für Interessenten in der Bibliothek wird bald auf der Homepage, per Durchsage und Plakat  an der Säule im Eingangsbereich des Schulgebäudes mitgeteilt.   

Frau Dr. Gödeke und Frau Buck

Kategorien: Allgemein