Sportkurse

Sport in der Einführungsphase
Die Grundlegung für das Unterrichtsfach Sport in der Einführungsphase E1 bis zur Qualifikationsphase Q3 basiert auf dem Neuen Lehrplan des Hessischen Kultusministeriums. Das Fach Sport ist der allgemeinen Zielsetzung der gymnasialen Oberstufe verpflichtet und leistet als Lern- und Erfahrungsfeld einen eigenständigen Beitrag für den ganzheitlichen Bildungs- und Erziehungsauftrag dieser Schulstufe.

Die Kursstruktur ist nicht primär durch den Bezug zu einzelnen Sportarten geprägt, sondern dadurch, dass die Sportkurse durch Unterrichtsvorhaben mit bestimmten thematischen Schwerpunktsetzungen ihr Profil erhalten. Konkrete Unterrichtsvorhaben ergeben sich durch die Verknüpfung von Bewegungsfeldern mit Pädagogischen Perspektiven. Diese werden von den unterrichtenden Sportlehrern zu Beginn jeden Schuljahres ausgewiesen und beschreiben die angestrebten Qualifikationen der Schüler/Innen im Bereich der Fachkompetenz und Methodenkompetenz sowie eine Besondere Fachprüfung.

Der Unterricht ist in der Einführungsphase E1 zweistündig. In der Qualifikationsphase wird Sport als drei- oder zweistündiges Grundkursfach oder als fünfstündiges Leistungskursfach erteilt.

Sportangebote in der Einführungsphase

Bei den Unterrichtsvorhaben werden drei verschiedene Kursprofile mit unterschiedlichen Bewegungsfeldern und zugehörigen Pädagogischen Perspektiven unterschieden:

 

  • Kursprofil 1 : Laufen, Werfen, Springen – Fahren, Rollen, Gleiten – Fitnesstraining – Spielen
  • Kursprofil 2 : Bewegung gymnastisch, rhythmisch und tänzerisch gestalten – Spielen
  • Kursprofil 3 : Bewegen an und mit Geräten – Spielen

Die Unterrichtsvorhaben zu den jeweiligen Kursprofilen und die besonderen Fachprüfungen werden durch Aushang näher erläutert und somit den Schüler/Innen bekannt gemacht.