Schulpersonal

Hausmeister

Bernd Klein machte sein Hobby zum Beruf:

Einstmals war er der Benjamin der Freiwilligen Feuerwehr, heute ist Bernd Klein ehrenamtlicher Gerätewart und seit einigen Jahren auch Hausmeister an der Claus-von-Stauffenberg-Schule.

Am 4. März 1960 hat Bernd Klein in Dudenhofen das Licht der Welt erblickt. Mit 16 wollte er unbedingt Feuerwehrmann werden. Anders als „Grisu“, dem kleinen Drachen aus der gleichnamigen Fernsehserie, hatte Bernd Klein keine Probleme, seinen Wunsch in die Wirklichkeit umzusetzen.Kurzerhand formierten die Dudenhöfer Floriansjünger eine Jugendabteilung, zu deren Grüdungsmitgliedern er dann zählte.Nach der Schulzeit erlernte er einen „ordentlichen“ Beruf als Maler und Lackierer, doch seine Begeisterung für den blauen Rock sorgte dafür, daß er sein Hobby zum Beruf machte. Bernd Klein trat in die Dienste eines Darmstädter Pharma- und Chemieunternehmens und wurde dort hauptberuflicher Feuerwehrmann. In zahlreichen Fortbildungskursen eignete er sich ein umfangreiches Wissen im Bereich des Feuerschutzes an. Dies kam natürlich auch der Dudenhöfer Wehr zugute, die er nach Feierabend verstärkte.Im Sommer 1986 machte er aus seinem Beruf wieder ein Hobby. Bernd Klein wechselte den Arbeitgeber und wurde Hausmeister der Claus-von-Stauffenberg-Schule in Dudenhofen. „Der Dienst in der Schule macht mir viel Spaß“, versichert er. Mit den Schülerinnen und Schülern kommt Klein gut aus, was vielleicht auch am relativ geringen Altersunterschied zwischen den Abiturienten und dem Hausmeister liegt: „Die sind ja jetzt aus dem Gröbsten ‚raus und machen nicht mehr so viel kaputt.“

Als ehrenamtlicher Gerätewart kümmert er sich vor und nach den Einsätzen um den ordnungsgemäßen Zustand der Fahrzeuge und der Gerätschaften im Feuerwehrhaus.

Bernd Klein ist vom Ehemaligen „Youngster“ zum Vorstandsmitglied der Freiwilligen Feuerwehr aufgestiegen. In seiner Freizeit bastelt er kleine Feuerwehr-Fahrzeuge im Modellmaßstab H0.

Im Gegensatz zu vielen Schülern freut sich Bernd Klein auf Montag früh, wenn die Ferien zu Ende sind: Dann ist die Claus-von-Stauffenberg-Schule wieder mit Leben erfüllt.

Sekretariat

Schäfer
Wenn unsere Frau Schäfer es sich nicht grade mal wieder gemeinsam mit Herrn Klein und einem leckeren Eis (natürlich mit der Extraportion Sahne) gut gehen lässt, dann hält sie der Schulleiterin den Rücken frei. Denn jede Direktorin kann eine Frau Schäfer gebrauchen, weil sonst SchülerInnen und Lehrkräfte ihr die Bude einrennen.

Die ‚gute Seele’ der Schule kümmert sich seit November 2002 um die Bedürfnisse von Schülern, Eltern, Lehrern und Direktor. Und ganz nebenbei wurde das offizielle Schulmaskottchen „Nelly“ von der Hunde- und Katzenfreundin mit Streicheleinheiten versorgt. Die Leiterin der ZAFAS ( Zentralen Anlaufstelle Für Alle Sch…) hat in Koblenz ihr Abitur gemacht und zog anschließend in die große weite Welt, um in Berlin Biologie zu studieren. Zur Sekretärin wurde sie indirekt durch ihre zwei Kinder und ihre Tätigkeit als Elternbeirätin. Nach Schulen in Langen und Dreieich hat sie nun in Dudenhofen ihre „Heimat“ gefunden und bringt in das chaotische Schulleben einen Ansatz von Ordnung …

Mein Name ist Klaudia Groß, ich bin 34 Jahre alt und wohne in Heusenstamm. Seit Januar 2014 bin ich die „neue“ im Sekretariat der Claus-von-Stauffenberg-Schule. Mit großer Freude bildkümmere ich mich um die Belange von Schülerinnen und Schülern, Eltern, Lehrkräften und der Schulleiterin.

Klaudia Groß

P.S. Jetzt sitzen wir zu dritt hier und essen leckeres Eis 😉