Stunden im Abertina- Museum bei moderner Kunst, Stunden im berühmten Café Central mit Balletttänzern als Kellnern unter dem Bildnis von Wiener Schriftstellern, Stunden auf den politischen und geschichtlichen Pfaden des 20.Jahrhunderts in Wien im Haus der Geschichte und in Bratislawa, Hauptstadt der Slowakei, auf dem Markt. Stunden der Erinnerung an die Emigration, Stunden bei Regen auf dem Zentralfriedhof an den Gräbern von Schubert, Brahms, Strauss und Beethoven. Stunden im jüdischen Viertel, an Gedenkenmälern der Opfer des NS- Anschlusses von Österreich und Stunden in Schönbrunn und in der Hofreitburg. Die Osteuropastudienfahrt 2019 war sehr anregend und Wien fand uns ebenso bezaubernd wie wir die Stadt. Diese Schülerinnen- und Schülergruppe war ein Knaller: interessiert, sozial orientiert und mit Lust dabei! Augenblicke des Jugendstils begleiteten uns überall. Im Hotel gab es keine Klagen und der Busfahrer jubelte beim Abschied – bitte mehr solcher Fahrten!

Kategorien: Allgemein

Paul Hildebrandt

paulhldbrndt.com